Erweiterung Verwaltungsgebäude GEVAG, Trimmis Das Verwaltungsgebäude der Kehrichtverbrennungsanlage GEVAG wird um zwei Stockwerke erweitert. Die Anlage befindet sich in Trimmis, sechs Kilometer nördlich von Chur. ewp hat den Auftrag, die bestehende Tragstruktur zu überprüfen sowie die Aufstockung zu projektieren.
  • Der Gemeindeverband für Abfallentsorgung in Graubünden (kurz: GEVAG) beschäftigt rund 40 Mitarbeitende und ist 24 Stunden und 365 Tage im Jahr im Einsatz. Die GEVAG verbrennt den Abfall umweltschonend und produziert im Gegenzug Fernwärme für die umliegenden Gemeinden. Das alte Bürogebäude ist in die Jahre gekommen, wird deshalb erneuert und im gleichen Zug erweitert. Das drei-geschossige Gebäude mit einem Untergeschoss befindet sich am südlichen Rand des GEVAG Areals.

    Im ersten Schritt wird das 25 m lange und zehn m breite zweite Obergeschoss abgebrochen. Es besteht ausschliesslich aus Beton und Mauerwerk. Im nächsten Schritt werden auf dem ersten Obergeschoss zwei neue Geschosse erstellt. Um möglichst wenig zusätzliches Gewicht aufzubringen, werden die neuen Stockwerke in Leichtbauweise (Stahlträger, Stahlstützen, Holzelementwände und Holz-Beton-Verbunddecken) erstellt. Mit dieser Aufstockung werden neue Büroflächen von knapp 320 m2 geschaffen.

    27.02.2017


    • Südfassade
    • Querschnitt