Haben Sie eine Frage?

Teamviewer
Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch
Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Quartier im Umbruch: Spatenstich für neues Schwamendinger-Dreieck

Im Schwamendinger-Dreieck sollen bis 2040 insgesamt 718 Wohnungen entstehen. In der ersten und zweiten Etappe werden bis 2022 insgesamt 233 Wohnungen gebaut. ewp wurde mit den Stahlbetonarbeiten inkl. Baugrube beauftragt.

Die zwischen 1947 und 1956 errichteten Gebäude sind in die Jahre gekommen. Ein hoher Energieverbrauch, kleine und nicht mehr zeitgemässe Zimmer und zunehmende Schäden haben dazu geführt, dass die alten Gebäude Schritt für Schritt ersetzt werden müssen. Mit knapp 90 % Ja-Stimmen ist die Akzeptanz der Mieterschaft für die Ersatzneubauten überdurchschnittlich hoch. Die Ersatzneubauten Im Schuppis I und II im Schwamendinger-Dreieck werden alle im Minergie-P-ECO-Standard erstellt.

Die im Oktober 2017 begonnen Rückbauarbeiten sind bereits abgeschlossen. Mit dem Spatenstich der Etappe I (Im Schuppis I) am 6. April 2018 werden bis Ende 2018 insgesamt 124 Wohnungen entstehen. Mit der Errichtung der 109 Wohnungen von Etappe II wird 2019 begonnen.

Eine Webcam zeigt den aktuellen Baufortschritt (Baustellen-Webcam)

Projektdetails

AuftraggeberBaugenossenschaft Glattal Zürich
Baukosten gesamtca. CHF 100 Mio.
Anz. Wohnungen233 (Etappe I+II)
Gebäudevolumen unterirdisch          32'300 m3
Gebäudevolumen oberirdisch98'800 m3
BaustandardMinergiestandard P-Eco-Standard

Referenzen und Aktuelles

ewp-Co-Workingspace in St.Gallen eingeweiht

Seit gestern ist ewp offiziell auch in St.Gallen für Sie vor Ort.

Mehr

Erster Meilenstein «Rampe 21» Rudolfstrasse Winterthur erreicht

Nach einer Bauzeit von knapp vier Monaten wurde der provisorische Fussgängersteg entlang der 100-jährigen Gebäude der...

Mehr

ewp als verkehrsplanerische Beraterin beteiligt am Konzept für Wolf-Areal

Die SBB und der Kanton Basel-Stadt entwickeln derzeit das Logistikareal Wolf in Basel. Dafür wurde ein städtebaulicher...

Mehr

Wir sind ewp

«Seit über 15 Jahren habe ich bereits die Möglichkeit, die Entwicklung von GIS entscheidend mitzuprägen. Dank der hohen Flexibilität meines Arbeitgebers und dem kurzem Arbeitsweg kann ich so, trotz intensiver Arbeitstage, aktiv Zeit mit meiner jungen Familie verbringen und weiterhin mein zeitintensives Engagement bei der Feuerwehr als Ausbildungschef und schweizerischer Feuerwehrinstruktor in Effretikon ausüben. Diese Möglichkeiten schätze ich sehr.»


Martin Mettler
Projektleiter