Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Brainstorming im UVEK mit Vertretung von ewp

Die Belastung des Nationalstrassennetzes nimmt stetig zu, was sich insbesondere an den Anschlüssen zeigt. Nationalrat Thierry Burkart hat ein Postulat zum Thema eingereicht. Das Departement UVEK hat einen Workshop unter Leitung von Bundesrätin Doris Leuthard durchgeführt, um dem komplexen Thema gerecht zu werden. ewp durfte sich an der Diskussion beteiligen.

Die Anschlüsse des Nationalstrassennetzes nehmen als Schnittstellen zwischen Nationalstrassennetz und untergeordnetem Netz eine zentrale Rolle im schweizerischen Verkehrsnetz ein. Die verkehrlichen Zielsetzungen von Bund, Kanton und Städten sowie die verschiedenen Planungsinstrumente sind dabei bisher zu wenig aufeinander abgestimmt. Damit fehlt eine gemeinsame Basis, um zukunftsgerichtete Lösungen entwickeln und verlässlich umsetzen zu können, auch im Sinne eines effizienten Einsatzes der öffentlichen Mittel. Bundesrätin Doris Leuthard hat vor diesem Hintergrund Mitte November rund 15 Fachpersonen von UVEK, Bundesämtern, Kantonen, Städten und Planungsbüros zu einem halbtägigen Brainstorming eingeladen. Stephan Erne, Spartenleiter Raum+Mobilität von ewp, nahm als einer von drei externen Fachexperten teil. Zur Vorbereitung haben Mitarbeitende von ewp im Rahmen eines Brown-Bag-Lunch die Problemstellung diskutiert. Am UVEK-Workshop selbst wurden in einer offenen, konstruktiven Atmosphäre ein gemeinsames Problemverständnis entwickelt und mögliche Lösungsansätze diskutiert. Die Ergebnisse werden nun durch das UVEK als Basis für den Bericht zur Beantwortung des Postulates Burkart verwendet.

Stadtmodell 5D: bessere Stadtentwicklung durch Digitalisierung

In den letzten Jahren wurden an mehreren Orten in der Schweiz digitale Stadtmodelle entwickelt. Seit Oktober 2018 stellt der...

Mehr

Wir brauchen Sie! Bauen Sie Ihr eigenes Bau(kultur)-Werk!

Egal ob am Arbeitsplatz, im privaten Umfeld oder in einem Verein. Wenn Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen die ewp-Baukultur...

Mehr

Durch Hochwasser beschädigte Brücke in Rekordzeit ersetzt

Keine vier Wochen ist es her, da haben starke Niederschläge in Splügen GR nicht nur zu Überschwemmungen geführt, auch das...

Mehr

Wir sind ewp

«Warum ich bei ewp bin? Spannende und herausfordernde Projekte – vielfältige Führungsaufgaben im Team – respektvoller und wertschätzender Umgang – Raum zur beruflichen Weiterentwicklung – kreatives Arbeitsklima und kurze Wege – Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Gruppe – Work-Life-Balance mit Teilzeitpensum und Home-Office.»


Patrick Ackermann
Teamleiter