Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Ersatzneubau Stützmauer an alter Lorzentobelstrasse in Menzingen erfolgreich abgeschlossen

Mit dem Deckbelagseinbau wurden die Bauarbeiten rund um den Ersatz der Stützmauer 2 an der alten Lorzentobelstrasse in Menzingen abgeschlossen. Ein sehr anspruchsvolles Bauvorhaben konnte damit erfolgreich vollendet werden.

Die neue Stützmauer ersetzt eine bestehende, nicht mehr tragfähige Natursteinmauer, welche aufgrund ihres Zustandes nicht mehr erhalten werden konnte. Aufgrund der Randbedingungen (Lage in Grundwasserschutzgebiet, Lage über Quellfassungen, Lage im Wald, Lage in steilem Gelände und bestehende einsturzgefährdete Mauer) musste für den Ersatz eine Lösung entwickelt werden, bei welcher die Arbeitssicherheit stets gewährleistet werden konnte. Gleichzeitig musste ein grosses Augenmerk auf den Quellschutz gelegt werden.

Als Lösung wurde eine offene, nicht rückverankerte Bohrpfahlwand mit einer Länge von ca. 25 m und einer maximalen Höhe von 6 m, bei einer Pfahllänge von bis zu 16 m, entwickelt. Damit sich die Bohrpfähle aus der Ebene gleichmässig verformen, wurde ein Pfahlkopfriegel aus Stahlbeton erstellt. Aus gestalterischen Gründen wurde die Bohrpfähle im Anschluss mittels einer Vorbetonschale in Sichtbeton verkleidet. Die Terraingestaltung wurde so ausgeführt, dass sich die neue Mauer harmonisch in die Umgebung einfügt. Die Bohrpfähle wurden so erstellt, dass das Bohrgerät immer im bereits durch tragfähige Bohrpfähle gesicherten Bereich arbeiten konnte. Sowohl die Deformationen der bestehenden Mauer, welche erst nach der Erstellung der neuen Mauer zurückgebaut werden durfte, als auch die Wasserqualität wurden während der Bauarbeiten in Echtzeit überwacht. 

ewp ist bildhaft Teil des diesjährigen esri Plenary

Wir sind zwar dieses Jahr nicht physisch dabei bei der ESRI UC 2020 mit über 80 000 Teilnehmer*innen in San Diego...

Mehr

Gigantisches Kranfundament in unwegsamem Gelände

Im Rahmen des Ausbaus der Nationalstrasse N13 zwischen der Galerie Traversa und dem Anschluss Sufers wird vor der...

Mehr

Herzliche Gratulation unseren Lernenden

Wir gratulieren unseren Lernenden ganz herzlich zum bestandenen Qualifikationsverfahren!

Mehr

Wir sind ewp

«An meiner Tätigkeit als Verkehrsplaner gefällt mir die Breite des Aufgabenfelds: Von der Verkehrszählung bis zum Gesamtverkehrskonzept, von der Strasse bis zum Veloweg, vom Rhein bis zur Reuss. Jedes Projekt ist einzigartig, so dass ich bei der Arbeit viel Neues lerne. Auch schätze ich den Austausch im Team sehr, menschlich wie fachlich.»


Christoph Suter
Projektleiter