Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

ewp als Vorreiter: Eine Kosten-Nutzen-Analyse für die Limmattaler Veloschnellroute

Als erstes Planungsbüro ermittelt ewp die Wirtschaftlichkeit einer Veloschnellroute anhand einer Kosten-Nutzen-Analyse (KNA). Dies ist nicht nur ein Novum für den Kanton Zürich, sondern für die gesamte Schweiz.

Für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Limmattaler Veloschnellroute hat ewp eine passende Methodik entwickelt. Die Kosten-Nutzen-Analyse stützt sich auf Normen zum Strassenverkehr sowie Erkenntnissen aus dem Ausland. Anhand monetärer und nicht monetärer Kriterien wurden die volkswirtschaftlichen Kosten und Nutzen der Veloschnellroute im Limmattal abgeschätzt. Das Fazit ist eindeutig: Selbst wenn keine einzige Autofahrerin und keine Nutzer des öffentlichen Verkehrs auf das Velo umsteigen, ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis positiv. Faktoren wie Zeitgewinn, Bündelung des Veloverkehrs und sinkende Unfallzahlen fallen positiv ins Gewicht.

Alle Details zur KNA sowie weitere Informationen zur Veloschnellroute Limmattal finden sich auf der Website des Kanton Zürichs.

Projektdetails

AuftraggeberKanton Zürich, Koordinationsstelle Veloverkehr

 

 

Zukunftsfähiger Bahnhof Klosters

Seit 130 Jahren ist Klosters an die Bahnstrecke Landquart – Davos Platz der Rhätischen Bahn (RhB) angeschlossen. Für viele...

Mehr

Hochwassersicherheit in Winterthur auch dank ewp

ewp saniert bis im Herbst 2020 für das AWEL den rund 1 km langen Hochwasserentlastungskanal der Eulach in Winterthur Hegi. Der...

Mehr

Überbauung Sellholz: BIM als Voraussetzung

An der Zürcher Goldküste entsteht eine neue Überbauung. Ein Prestigeobjekt – nicht nur aufgrund der luxuriösen Ausstattung und...

Mehr

Wir sind ewp

«Warum ich bei ewp bin? Spannende und herausfordernde Projekte – vielfältige Führungsaufgaben im Team – respektvoller und wertschätzender Umgang – Raum zur beruflichen Weiterentwicklung – kreatives Arbeitsklima und kurze Wege – Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Gruppe – Work-Life-Balance mit Teilzeitpensum und Home-Office.»


Patrick Ackermann
Teamleiter