Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

ewp erhält Zuschlag für Grossprojekt

Bis 2040 wird im Ostaargau mit einem Bevölkerungsanstieg von 30% und bei den Arbeitsplätzen mit einem Anstieg von 20% gerechnet. Eine enorme Herausforderung für die Region, gleichzeitig aber auch eine grosse Chance für eine urbanere Mobilität. Von 2016 – 2021 durfte ewp die Vertiefungsstudien im Richtplanverfahren für die Ostaargauer Strassenentwicklung (OASE) im Raum Baden-Wettingen federführend erarbeiten. Nun hat ewp auch den Zuschlag für die nächste Projektphase erhalten.

Im Januar 2022 ist das Gesamtverkehrskonzept (GVK) Raum Baden und Umgebung in eine neue Planungsphase gestartet. ewp wurde vom Kanton Aargau als Gesamtleiterin und als Projektverfasserin Strasse und Gesamtmobilität beauftragt. Unterstützt von weiteren Planungsbüros wird ewp federführend die noch erforderlichen Vertiefungsarbeiten durchführen, damit anschliessend sinnvolle Richtplananpassungen und konkrete Massnahmen umgesetzt werden können. Gegenüber der bisherigen Projektphase soll der Planungsprozess dabei deutlich partizipativer gestaltet werden.

Frank  Rüede (PL Abteilung Verkehr, Departement Bau, Verkehr und Umwelt) ist sich sicher:

«Die vielfältigen Kompetenzen von ewp in der strategischen Verkehrs- und Mobilitätsplanung helfen uns bei diesem komplexen Gesamtverkehrskonzept sehr.»

Worum geht es?

Der Bund schätzt, dass die Bevölkerung im Ostaargau bis 2040 um 55'000 Personen wächst. Dieses überproportional starke Wachstum von Baden, Brugg und Unterem Aaretal erfordert eine abgestimmte Entwicklung von Siedlung und Verkehr, damit der wachsende Verkehr die Siedlungsgebiete in und um die dichten Zentren Baden und Brugg nicht zusätzlich belastet. Mit den Planungen zum regionalen Gesamtverkehrskonzept Ostaargau (rGVK OASE) hat der Kanton Aargau unter Mitwirkung von Regionen und Gemeinden in den Kanton Aargau, Raum Baden in den letzten sechs Jahren ein umfassendes Konzept für die gesamte Region erstellt.

In der bevorstehenden Projektphase sollen mit dem GVK Baden und Umgebung die von ewp durchgeführten Planungen zur Entwicklung des Verkehrsnetzes im Ostaargau weitergeführt werden. Dabei möchte der Kanton die anstehende Phase deutlich partizipativer gestalten. Die Bevölkerung wird über eine 30-köpfige Begleitgruppe und eine Mobilitätskonferenz mit rund 200 Teilnehmenden in den Prozess miteinbezogen, der Prozess wird durch eine externe Prozessbegleitung moderiert. Ziel ist es, mit allen Akteuren gemeinsame Haltungen zur heutigen Lage, zu den Zielen, zu den anstehenden Herausforderungen sowie zu den erforderlichen Massnahmen zu finden. Dabei sollen alle Verkehrsmittel einbezogen und auch die Schnittstellen zur Siedlungsentwicklung berücksichtigt werden.

ewp freut sich, den Kanton Aargau und die Gemeinden im Ostaargau weiterhin als Gesamtleiterin des Planungsprozesses sowie als Projektverfasserin für die Teile Strassennetz/Gesamtmobilität begleiten zu dürfen.

Möchten Sie mehr über das Projekt erfahren?

Wir haben bereits Anfang 2021
über die erste Phase berichtet:
Lösungen für die Mobilität im Ostaargau

Weitere Informationen zur nächsten
Phase finden Sie hier:
Medienmitteilung Kanton Aargau
Projektwebsite mit Detailinformationen 


Publiziert: 07. April 2022

Herzlich willkommen!

Wir heissen unsere neue Lernende herzlich willkommen!

Mehr

Herzliche Gratulation!

Wir gratulieren unserem KV-Lernenden Bujar Ajeti ganz herzlich zur bestandenen Lehrabschlussprüfung! 

Mehr

Triemliplatz Zürich - von der Verkehrsdrehscheibe zum attraktiven Stadtplatz

Der Triemliplatz bildet die Schnittstelle zwischen «urbanem Stadtkörper» und Landschaftsraum, deren Potenzial bisher noch zu...

Mehr

Wir sind ewp

«Die Möglichkeit, bei ewp im Tiefbau die Projekte vom ersten Gedanken bei der Projektierung über die Bauleitung vor Ort bis hin zur Abgabe der Bauabrechnung selber ausführen und begleiten zu können, schätze ich sehr. Ich selber habe dabei viel gelernt. Heute kann ich es den jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren nach ihrem Einstieg in den Berufsalltag ebenso ermöglichen, solche wertvollen Erfahrungen zu sammeln. Ihr Feedback ist dabei durchgehend positiv.»


Philippe Wäger
Teamleiter

Zitat Mitarbeiter Testimonial