Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

ewp plant künftige Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung in den städtischen Räumen von Zürich

Der Kanton Zürich hat die öffentliche Mitwirkung für drei Agglomerations-
programme der 4. Generation gestartet. 

Mit diesen alle vier Jahre zu aktualisierenden Planungsinstrumenten zeigt der Kanton in Zusammenarbeit mit Regionen und Gemeinden auf, wie er die steigenden Mobilitätsbedürfnisse in den stark wachsenden städtischen Räumen bewältigen möchte.

Damit sollen die Standortattraktivität erhalten und die Mobilität bewältigt werden, ohne Siedlungsgebiete und Umwelt übermässig zu belasten. Die Mitwirkung dauert bis am 6. November. Anschliessend werden die Programme bereinigt und 2021 dem Bund eingereicht, bei positiver Bewertung werden die Infrastrukturmassnahmen zu rund einem Drittel durch den Bund mitfinanziert.

Wie bereits in der 3. Generation hat ewp den Kanton Zürich auch bei der Erarbeitung der 4. Generation massgebend unterstützt und zwei der drei Programme federführend bearbeitet: Das Agglomerationsprogramm Stadt Zürich-Glattal (Planergemeinschaft ewp / @Infras mit SKK Landschaftsarchitekten als Subplaner) zeigt auf, wie ein weiteres Wachstum von Siedlung und Mobilität im grössten städtischen Raum der Schweiz möglich ist. Verkehrliche Schwerpunkte sind zwei Tramverlängerungen (Tram Affoltern und Verlängerung Glattalbahn Flughafen-Kloten Industrie), zahlreiche Massnahmen für eine Aufwertung von Veloverbindungen sowie die Erschliessung grosser Entwicklungsgebiete in der Stadt Zürich und in Regensdorf, die konsequenter auf ÖV sowie Fuss- und Veloverkehr ausgerichtet werden. Mit dem Agglomerationsprogramm Zürcher Oberland (ewp mit SKK Landschaftsarchitekten als Subplaner) möchte der Kanton vor allem in den urbanen Kernen Uster und Wetzikon die Strassenräume siedlungsverträglicher gestalten, Fuss- und Veloverbindungen ausbauen und über multimodale Drehscheiben und Busbevorzugungsmassnahmen die Zubringer zur S-Bahn stärken.

Winterdienst dank ewp-App einfach gemacht

Im Winter ist es wieder soweit: Der erste Schnee, glatte und rutschige Strassen – Gemeinde- und Kantonsstrassen müssen wieder...

Mehr

Innovative Abtrennung von Trockenwetter­zuläufen

Im Rahmen des ASTRA-Projektes Ausbau-Nordumfahrung (ANU) Los 4 wurden 2016 zwei Strassenabwasser-Behandlungsanlagen (SABAs)...

Mehr

Bruggwiesenstrasse erstrahlt in neuem Glanz

Zur Werterhaltung der Infrastrukturanlagen in der Gemeinde Zell wurde im 2020 die Bruggwiesenstrasse in Kollbrunn einer...

Mehr

Wir sind ewp

«Die Möglichkeit, bei ewp im Tiefbau die Projekte vom ersten Gedanken bei der Projektierung über die Bauleitung vor Ort bis hin zur Abgabe der Bauabrechnung selber ausführen und begleiten zu können, schätze ich sehr. Ich selber habe dabei viel gelernt. Heute kann ich es den jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren nach ihrem Einstieg in den Berufsalltag ebenso ermöglichen, solche wertvollen Erfahrungen zu sammeln. Ihr Feedback ist dabei durchgehend positiv.»


Philippe Wäger
Teamleiter