Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Herzstück von Bremgarten wird erneuert

110-jährig – ein stolzes Alter für Wasserleitungen Grund genug diese zu ersetzen und gleichzeitig die Altstadt gestalterisch aufzuwerten.

Seit den Anfängen der städtischen Wasserversorgung Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 60er-Jahre wurden in der Schweiz Graugussrohre verlegt. Die 70 bis 110 Jahre alten Graugussleitungen sind nicht verformbar. Viele Leitungen brechen beispielsweise bei Belastungen in den Strassen. Kälte, Wärmeeinbruch und Regen tun ihr Übriges. Durch diese Einflüsse entstehen Rundrisse oder die Rohre rosten. Rohrbrüche sind die Folge – so auch in der Altstadt in Bremgarten. 

Der Auslöser
Die Stadt kämpft bereits seit Längerem mit Wasserrohrbrüchen. Ein Rohrbruch im März 2017, der erheblichen Sachschaden an mehreren Liegenschaften verursachte und die Strassenpflästerung grossflächig zerstörte, führte letztlich dazu, dass der Stadtrat umfangreiche Sanierungsarbeiten beschloss und ewp mit den Ingenieurarbeiten beauftragte. 

Umfassende Massnahmen
Die stadteigenen Werkleitungen (Wasser, Abwasser), Strassen und Elektroleitungen für die Beleuchtung werden erneuert. Insgesamt werden ca. 1'120 m Rohre ersetzt. Gemäss Generellem Entwässerungsplan (GEP) müssen zudem aufgrund hydraulischer Überlast gut 1'000 m Kanalisationsleitungen vergrössert, ersetzt oder saniert werden. Im gleichen Zuge wird in den betroffenen Gassen das gesamte Elektronetz der AEW Energie AG erneuert und wo nötig ergänzt. Bei den Wasserleitungen kommen zementierte verformbare Gussleitungen zum Einsatz, bei der Kanalisation Hochlastrohre aus Polypropylen. Mit den Sanierungsmassnahmen gehen beachtliche Grabarbeiten einher. Eine günstige Gelegenheit, die betroffenen Altstadtgassen ansprechend und barrierefrei zu gestalten. 

Enge Platzverhältnisse
Aufgrund enger Raum- und Platzverhältnisse der schmalen Gassen wurden kurze Bauabschnitte definiert und Bauabläufe nochmals kritisch beleuchtet, um zusätzliche Effizienzpotentiale im Sinne der Anwohnenden zu nutzen. Dass Ruhezeiten eingehalten und die Liegenschaften jederzeit zugänglich sind, versteht sich von selbst. ewp ist es ein grosses Bedürfnis, die Anliegen der Anwohnenden ernst zu nehmen und transparent zu kommunizieren. So wurden bislang bereits mehrere öffentliche Orientierungsveranstaltungen durchgeführt, was von allen Involvierten sehr geschätzt wird.

Stand heute: September 2020
In den letzten Monaten ist viel passiert in der Altstadt. Die Bauarbeiten in der Oberstadt wurden im Mai 2020 fertiggestellt. Die Arbeiten in der Unterstadt sind in vollem Gange und laufen weiterhin nach Plan. So sind 50 % der Arbeiten zur Gänze fertiggestellt, insgesamt 70 % der Arbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. Ab Oktober wird der Kornhausplatz neu gestaltet. Angedacht ist ein Platz, der Jung und Alt verbindet, ein Ort, der zum Verweilen einlädt.

Insgesamt hat sich der Aufwand mehr als gelohnt. Wer heute durch die engen Gassen flaniert, wird begeistert sein. Das Ziel, durch die unausweichlichen Sanierungsmassnahmen der idyllischen Altstadt wieder ihren frühren Charme zurückzugeben, wurde mehr als erreicht. Gerade auch die Anwohnenden fühlen sich sichtlich wohl: Zu sehen sind schöne Holzbänke, kleine, runde Tische und Stühle sowie Pflanzen vor den Häusern in den engen Gassen. Liebend gerne möchte man eine kurze Pause einlegen, sich setzen, vorbeilaufende Menschen beobachten und nette Gespräche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern führen.

Auf den Spuren von ewp
Mitten drin, auf dem Kreuzplatz, lohnt es sich, kurz innezuhalten: Überall finden sich Pflastersteine mit eingravierten Namen. Ca. 125 gravierte Steine sind dort bereits zu sehen. Für uns war und ist es noch immer ein eindrückliches Projekt. Schön, die Geschichte von Bremgarten für die kommenden Generationen erhalten zu dürfen – natürlich darf da ein Pflasterstein von ewp nicht fehlen.

Auf den Spuren von ewp

Auch ewp wird nun Teil der Geschichte von Bremgarten. Unser Logo ziert einen Pflasterstein auf dem Kreuzplatz.

 

 

ewp plant künftige Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung in den städtischen Räumen von Zürich

Der Kanton Zürich hat die öffentliche Mitwirkung für drei Agglomerations-
programme der 4. Generation gestartet. 

Mehr

Kleines, das Grosses bewirkt: Gebietsentwicklung in Neu-Oerlikon

ewp begleitet die Stadt Zürich bei der Entwicklung des Gebiets Neu-Oerlikon nördlich des Bahnhofs.

Mehr

Weiteres Pionierprojekt für ewp: Potenzialanalyse Velobahnen entlang Nationalstrassen

Das Velo erlebt als flächeneffizientes und schnelles Fortbewegungsmittel über mittlere Distanzen im Alltagsverkehr der urbanen...

Mehr

Wir sind ewp

«Zusammen Projekte entwickeln, zusammen Herausforderungen lösen, zusammen in der Limmat schwimmen, zusammen an die Weinwanderung. Aus Arbeitskollegen werden Freunde.»


Desmond Wee
Projektingenieur