Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Innenentwicklungs­strategie und Richtplanrevision Kirchberg SG

Unser Projekt in der Gemeinde Kirchberg SG ist einen wichtigen Schritt weiter: An einem ganztätigen Workshop haben fast 60 Einwohnerinnen und Einwohner angeregt und in bester Atmosphäre über die Zukunft der Gemeinde diskutiert und ihre Anliegen für die weitere Planung eingebracht. Diese fliessen nun ein in die Innenentwicklungsstrategie und die Revision der Gemeinderichtplanung. 

Ende 2018 hat die Gemeinde Kirchberg gemeinsam mit ewp St.Gallen und Atelier Bottlang St.Gallen den Prozess zur Revision ihrer Richtplanung gestartet. In der ersten Phase stand die Grundlagenarbeit im Fokus. Von Beginn an wurde auch die Bevölkerung einbezogen. Mit sechs geführten Dorfspaziergängen wurden die Einwohnerinnen und Einwohner für die Thematik der Ortsentwicklung sensibilisiert. Eine Online-Umfrage hat es ermöglicht, erste Anliegen der Bevölkerung aufzunehmen. Diese digitale Möglichkeit zur Mitwirkung haben besonders Jugendliche und Personen zwischen 30 und 50 Jahren sehr gut genutzt – also jene Bevölkerungsgruppen, die von einer Richtplanrevision wohl am stärksten betroffen, aber oft nicht für herkömmliche Beteiligungsformen zu gewinnen sind.

Ein weiterer Meilenstein hat Anfang 2020 stattgefunden: ein ganztägiger Workshop mit der Bevölkerung, an dem über die bisherigen Erkenntnisse informiert und über die künftige Entwicklung der Gemeinde diskutiert wurde. Eine Besonderheit der Gemeinde Kirchberg kam dabei immer wieder zur Sprache: Kirchberg besteht aus sechs Dörfern und zahlreichen Weilern. Die Planung muss also einerseits den sechs sehr eigenständigen Dorfgemeinschaften mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden, aber dabei stets die Gemeinde als Ganzes im Blick behalten. Im ersten Schritt widmeten sich darum die fast 60 Teilnehmenden in Gruppen ihren jeweiligen Wohnorten. Die folgenden Diskussionen wurden hingegen in gemischter Zusammensetzung und mit Blick auf die ganze Gemeinde geführt. Abschliessend formulierten die Teilnehmenden ihre Anliegen für die weitere Planung, insbesondere für die Erarbeitung der Innenentwicklungsstrategie.

Für die Moderation der Veranstaltung konnten wir mit Petra Neff von frischer wind (AG für Organisationsentwicklung, St. Gallen) eine erfahrene Fachfrau für Grossgruppenmoderationen engagieren. Diese Zusammenarbeit hat sich bewährt, wie die sehr positiven Feedbacks von Gemeinde und diversen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diesem Anlass zeigen. 

Unser Grundlagenbericht zu den Ergebnissen der ersten Phase ist auf der Webseite der Gemeinde Kirchberg verfügbar.

Aabach Uster: Leben am Wasser

Seit einigen Jahren erfreut sich die Wohnsiedlung Zellweger-Park auf dem ehemaligen Industrieareal am Aabach wachsender...

Mehr

Aktuelle Situation

Wir alle befinden uns aufgrund der Coronavirus-Pandemie in einer Ausnahmesituation.

Mehr

«Wer nicht stehen bleiben will, kauft jetzt Turnschuhe!»

Ein Interview zur Digitalisierung im Bauwesen mit Pol Budmiger, Verwaltungsrat von ewp.

Mehr

Wir sind ewp

«Kein Projekt ist wie das andere. Die Arbeit bei ewp ist abwechslungsreich und spannend. Dass mir bereits nach zwei Jahren bei ewp die Teamleiterstelle im Hochbau angeboten wurde, zeugt für mich von grosser Wertschätzung. Als junger Vater schätze ich zudem die hohe Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit, Teilzeit sowie im Home Office zu arbeiten.»


Patrick Müller
Teamleiter