Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Mobilität als Gestalterin von Stadtregionen: Chance oder Risiko?

Stadtregionen und die für die Verkehrserschliessung erforderlichen Infrastrukturen befinden sich im steten Wandel. Historische Entwicklungen, das prognostizierte Wachstum und künftig zu erwartende technologische Entwicklungen stellen Schweizer Städte, Gemeinden und Kantone vor Herausforderungen.

Die Dichte von Menschen und Bauten wird in den Stadtregionen zunehmen, die Mobilität muss entsprechend angepasst werden. Dank unserer Erfahrung als Planungs- und Ingenieur/innenunternehmen durften wir im Auftrag des Schweizer Städteverbandes SSV eine Studie erarbeiten, in der Empfehlungen für den Umgang mit diesen Herausforderungen aufgezeigt werden. Die Studie skizziert einen historischen Abbris der Wechselwirkungen zwischen Verkehrs- und Raumentwicklung und zeigt mögliche Massnahmen auf, die dazu beitragen können, urbane Mobilität und Verkehrssysteme von Bund und Kantonen in Einklang zu bringen. 

Ist Ihr Interesse geweckt? Gerne stellen wir Ihnen die Studie für 12.- (inkl. Porto und Versand) zu; eine E-Mail an info[at]ewp.ch genügt.

asa-Preis für ewp-Mitarbeiter Marc Vetterli

Wir gratulieren unserem Planer Marc Vetterli ganz herzlich zum Preis der asa Arbeitsgruppe für Siedlungsplanung und Architektur...

Mehr

SSV-Studie findet sehr grossen Anklang

Wie schaffen es die Schweizer Städte und Agglomerationen, attraktiv zu bleiben? Wie können die Innenentwicklung und das damit...

Mehr

Manuelle Sanierung eines Kanals

Der bestehende Mischwasserkanal Ei 700/1050, der die N1 auf der Höhe der Strasse «In der Au» unterquert, musste auf einer Länge...

Mehr

Wir sind ewp

«Mit der Etablierung unseres GIS-Kompetenzzentrums bei ewp wird mein Aufgabengebiet noch spannender und umfassender. Neben der Weiterentwicklung von INVERS habe ich nun die Möglichkeit, im Team kontinuierlich weitere Entwicklungen und Apps für unsere Kundinnen und Kunden voranzutreiben. Motivierend ist dabei, dass ich mir aus allen Fachdisziplinen Wissen aneignen und einbringen kann. Daneben bringen flexible und moderne Arbeitszeitmodelle (z.B. kurze Auszeit am ewp-Pingpongtisch) einen guten Ausgleich zum täglichen Programmieren.»


Fabian Achilles
Projektingenieur