Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

TecLadies: Erfinderin werden — aber wie? Stefanie Burri und ihre Mentee fragen nach.

Wie wird man eigentlich Erfinderin? Was machen Erfinderinnen den ganzen Tag? Wie entstehen Erfindungen und wie schaffe ich es, selbst eine gute Idee zu entwickeln? An dem Workshop «Erfinderin werden» der ZHAW in Winterthur haben sich viele interessierte Mädchen und ihre Mentorinnen genau diese und weitere Fragen gestellt. 

Mit spielerischer Neugier wurde den «Erfinderinnen» das Berufsbild einer Produkteentwicklerin näher gebracht. So durften sie anhand des lustigen Beispiels «Pistaziennuss-Öffner» selbst aktiv werden, Ideen entwickeln und versuchen, diese umzusetzen. Es wurden viele gute Lösungen erarbeitet. Die Erfinderinnen staunten aber nicht schlecht, wie die Profis an eine solche Aufgabenstellung herangehen und diese umsetzen. So konnten sie wertvolle Erfahrungen sammeln und einen spannenden und lehrreichen Eindruck in ein weiteres technisches Berufsbild gewinnen.

Weitere spannende Einblicke finden Sie auch im Blog der satw «Von Schoggi bis Raketen: Spannende Einblicke mit TecLadies» sowie dem Beitrag im Tessiner Fernsehen RSI .

Es läuft auf Hochtouren an der Rudolfstrasse

Nach einer eher ruhigen Zeit an der Rudolfstrasse, in der der Fokus vorwiegend auf den Arbeiten im Gleisbereich und auf der...

Mehr

Überbauung Sellholz: BIM als Voraussetzung

An der Zürcher Goldküste entsteht eine neue Überbauung. Ein Prestigeobjekt – nicht nur aufgrund der luxuriösen Ausstattung und...

Mehr

Begleitung eines spannenden Brückenwettbewerbes

ewp durfte im Auftrag der Rhätische Bahn AG (RhB) einen anonymen Projektwettbewerb im Einladungsverfahren für den Ersatz der...

Mehr

Wir sind ewp

«Warum ich bei ewp bin? Spannende und herausfordernde Projekte – vielfältige Führungsaufgaben im Team – respektvoller und wertschätzender Umgang – Raum zur beruflichen Weiterentwicklung – kreatives Arbeitsklima und kurze Wege – Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Gruppe – Work-Life-Balance mit Teilzeitpensum und Home-Office.»


Patrick Ackermann
Teamleiter