Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Brandschutz-Begleitung Kloster Gnadenthal

Kloster, Wallfahrtsort, Tabak- und Zigarrenfabrik und Pflegeheim – das ehemalige Kloster Gnadenthal am Ufer der Reuss blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nun wird es umgebaut, ein nicht ganz leichtes Unterfangen, insbesondere brandschutztechnisch.

«Es ist aus unterschiedlichsten Gründen ein sehr spannendes Projekt», erklärt Kaspar Michel, Teamleiter Bauberatung bei ewp, «das Gebäude steht unter Denkmalschutz und umgebaut wird unter laufendem Betrieb.» 1270 aus einer kleinen Siedlung hervorgegangen, wurden hundert Jahre später die Nonnen in den Orden der Zisterzienserinnen aufgenommen. Bis zum Aargauer Klosterstreit 1841 bestand die Abtei. 

Zwischengenutzt als Tabak- und Zigarrenfabrik wurde 1894 eine Pflegeanstalt eingerichtet. Eine solche ist das ehemalige Kloster bis heute. Der «Reusspark – Zentrum für Pflege und Betreuung» ist die grösste Pflegeinstitution des Kantons Aargau. Er umfasst einen eigenen Spital- und Gärtnereibetrieb. 

Drei unterschiedliche Brandschutzkonzepte
Nun werden West- und Reussflügel umgebaut. Zeitgemässe Patientenzimmer und ein neues Treppenhaus sollen entstehen sowie eine energetische Sanierung vorgenommen werden. ewp hat das Brandschutzkonzept erstellt. Genauer, drei Brandschutzkonzepte; für jede Bauabschnittphase haben Kaspar Michel und sein Team ein eigenes Konzept entwickelt. «Es mussten sehr viele Faktoren miteinbezogen und berücksichtigt werden», so Michel, «und einige Faktoren waren uns im Voraus auch schlicht noch unbekannt.» In einem Pflichtenheft wurden sämtliche Brandschutzmassnahmen erläutert. Dieses Pflichtenheft wurde aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung allen Mitarbeitenden auf der Baustelle abgegeben. Bis im Sommer 2020 dauert die Renovation, dann erstrahlen die beiden Klosterflügel wieder in neuem Glanz.

Projektdetails

Projektdauer:
Dezember 2017 - Juli 2020

Ansprechpartner:
Kaspar Michel
Projektleiter Affoltern
055 451 27 72
kaspar.michel@ewp.ch

ewp plant künftige Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung in den städtischen Räumen von Zürich

Der Kanton Zürich hat die öffentliche Mitwirkung für drei Agglomerations-
programme der 4. Generation gestartet. 

Mehr

Kleines, das Grosses bewirkt: Gebietsentwicklung in Neu-Oerlikon

ewp begleitet die Stadt Zürich bei der Entwicklung des Gebiets Neu-Oerlikon nördlich des Bahnhofs.

Mehr

Weiteres Pionierprojekt für ewp: Potenzialanalyse Velobahnen entlang Nationalstrassen

Das Velo erlebt als flächeneffizientes und schnelles Fortbewegungsmittel über mittlere Distanzen im Alltagsverkehr der urbanen...

Mehr

Wir sind ewp

«Bei ewp durfte ich vier spannende Jahre in meiner Ausbildung als Zeichnerin Fachrichtung Ingenieurbau geniessen. Ich wurde immer wieder aufs Neue in spannenden Projekten gefördert und konnte meine Ideen und Fähigkeiten als Zeichnerin einbringen. Durch das grosse Vertrauen von ewp habe ich die Möglichkeit, mich im Bereich Bauberatung weiterzuentwickeln. Dadurch kann ich auch in Zukunft meinen Weg mit ewp gehen.»


Janine Bisig
Brandschutzfachfrau