Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Wie ist es eigentlich, im Hochsommer 612km Strassenzustand zu erfassen?

Die Stadt St.Gallen entschied sich Anfang Jahr für die von ewp inhouse entwickelte Lösung INVERS, mit dem Ziel, Betrieb und Unterhalt besser gewährleisten zu können. Dies hiess für ewp, bis Ende Herbst dieses Jahres sämtliche 612 Kilometer aufzunehmen und die Daten bis Ende Jahr abzuliefern.

INVERS ist ein GIS-basiertes, digitales Werkzeug. Modular aufgebaut umfasst es sieben Fachschalen: Strasse, Kunstbauten, Abwasser, Wasser, Gas, Gewässer und die Fachschale Koordination. Nebst dem Datenmodell für die digitale Zustandserfassung und Beurteilung beinhaltet INVERS auch die auf dem Zeitstrahl abgebildeten Massnahmen mit Budget- und Finanzplanung und liefert Entwicklungsprognosen nach Investitionsszenarien.

ewp liefert der Stadt St.Gallen die Fachschale Strasse mit Zustandserfassung und Beurteilung. Überdies beauftragte die Stadt ewp mit einer aktuellen Zustandsaufnahme ihres gesamtes Strassen- und Gehwegnetzes; 256km Strassen und 356km Geh- und Feldwege. Was bedeutete dies nun für ewp? Üblicherweise bestimmen wir die Abschnittlänge einer Zustandsaufnahme vor Ort. Diese richtet sich meist nach dem Wechsel im Zustand oder nach situativen und geometrischen Gegebenheiten von Strassenabschnitten. Hier äusserte die Stadt St.Gallen jedoch den Wunsch, die im bestehenden System gebildeten Abschnitte zu belassen, damit ein Vergleich mit den historischen Zustandsdaten einfacher möglich sei.

Wie laufen solche Zustandsaufnahmen ab?
Anfang Juni war es soweit und auch das Wetter spielte mit, gab es doch seit 1985 in St.Gallen nicht mehr so viel Sonnenschein wie im Juni 2019: 279 Sonnenstunden. Vier Mitarbeitende von ewp übernahmen die Feldaufnahmen. Häufig waren zwei Mitarbeitenden gleichzeitig mit dem Bus, Mietfahrrad oder zu Fuss in verschiedenen Gebieten unterwegs. Das zeitgleiche Arbeiten am selben Operat in der offline Lösung erfordert ein entsprechendes Konzept für die Synchronisation der Daten mit dem Server. In der Anfangsphase nicht immer ganz gelungen, stellte sich der reibungslose Betrieb jedoch schnell ein. Die Zustandsaufnahmen erfordern volle Konzentration, ermöglichen aber auch, eine Stadt aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenzulernen. Strassen, Quartiere, Gebiete erzählen Geschichten und der Austausch mit Passantinnen und Passanten, der Kontakt zu den Anwohnenden ist spannend und lehrreich. Gefragt nach unserem Tun, zeigten sich viele beeindruckt ob der Systematik der Zustandserfassung des gesamten Stadtnetzes. Das Interesse an der Thematik war gross. St.Gallen ist eine lebhafte und grüne Stadt mit einem ausgesprochen attraktivem ÖV-Netz, das selbst entlegenere Quartiere effizient und gut erschliesst. Unsere Mitarbeitenden hatten Gelegenheit, buchstäblich jeden Winkel dieser Stadt kennenzulernen und würden keinen (Kilo-)meter missen möchten!

ewp plant künftige Siedlungs- und Mobilitätsentwicklung in den städtischen Räumen von Zürich

Der Kanton Zürich hat die öffentliche Mitwirkung für drei Agglomerations-
programme der 4. Generation gestartet. 

Mehr

Kleines, das Grosses bewirkt: Gebietsentwicklung in Neu-Oerlikon

ewp begleitet die Stadt Zürich bei der Entwicklung des Gebiets Neu-Oerlikon nördlich des Bahnhofs.

Mehr

Weiteres Pionierprojekt für ewp: Potenzialanalyse Velobahnen entlang Nationalstrassen

Das Velo erlebt als flächeneffizientes und schnelles Fortbewegungsmittel über mittlere Distanzen im Alltagsverkehr der urbanen...

Mehr

Wir sind ewp

«Mit der Etablierung unseres GIS-Kompetenzzentrums bei ewp wird mein Aufgabengebiet noch spannender und umfassender. Neben der Weiterentwicklung von INVERS habe ich nun die Möglichkeit, im Team kontinuierlich weitere Entwicklungen und Apps für unsere Kundinnen und Kunden voranzutreiben. Motivierend ist dabei, dass ich mir aus allen Fachdisziplinen Wissen aneignen und einbringen kann. Daneben bringen flexible und moderne Arbeitszeitmodelle (z.B. kurze Auszeit am ewp-Pingpongtisch) einen guten Ausgleich zum täglichen Programmieren.»


Fabian Achilles
Projektingenieur