Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Durch Hochwasser beschädigte Brücke in Rekordzeit ersetzt

Keine vier Wochen ist es her, da haben starke Niederschläge in Splügen GR nicht nur zu Überschwemmungen geführt, auch das Widerlager sowie die angrenzende Strasse einer Brücke wurden stark beschädigt. Dank der engen Zusammenarbeit des Tiefbauamtes Graubünden, der Bauunternehmung und ewp ist der Splügenpass bereits seit letztem Freitag wieder passierbar – früher als geplant. 

Das Unwetter vom 12. Juni 2019 verursachte zahlreiche Schadenreignisse wie Belagsunterspülungen, Hangrutsche, Geröll- und Schlammlawinen. Dabei wurden auch Teile der Hüscherabachbrücke am Splügenpass stark beschädigt. Teile der Widerlager, die die Brücke tragen sowie ein Grossteil des angrenzenden Parkplatzes wurden weggeschwemmt. Die unverzüglich eingeleiteten Aufräumungs- und Sicherungsmassnahmen ergaben, dass die Strecke für den gesamten Verkehr unpassierbar war. Mit der an ewp gerichteten Anfrage des TBA Graubünden am Freitag, 14. Juni 2019, wurde die Planung einer Hilfsbrücke in die Wege geleitet. Bereits am selben Tag fand die Begehung des TBAs und ewp statt. ewp-Projektleiter Patrick Müller konnte direkt im Anschluss ein Team zusammenstellen, das noch am Wochenende die Widerlager der Brücke, inkl. Situationsplan plante und zeichnete. Wertvolle Zeit wurde gewonnen. So war es möglich, die Widerlager schon in der darauffolgenden Woche einzubauen. Bereits am 25. Juni 2019 wurde die Hilfsbrücke auf die neuen Widerlager gesetzt und Anpassungen und Schüttungen der provisorischen Strasse vorgenommen.

 Die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten, TBA GR, Bauunternehmen und ewp, ermöglichte, dass der Splügenpass bereits am Freitag, 05. Juli 2019, wiedereröffnet werden konnte. Wir danken insbesondere unserem Team für die hohe Flexibilität, die blitzschnelle Reaktion und den unermüdlichen Einsatz – auch am Wochenende. Ein aussergewöhnlicher Einsatz, der dank vereinter Kräfte aller Beteiligten in Windeseile erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Bilder soweit nicht anders angegeben stammen vom TBA Graubünden.

Es läuft auf Hochtouren an der Rudolfstrasse

Nach einer eher ruhigen Zeit an der Rudolfstrasse, in der der Fokus vorwiegend auf den Arbeiten im Gleisbereich und auf der...

Mehr

Überbauung Sellholz: BIM als Voraussetzung

An der Zürcher Goldküste entsteht eine neue Überbauung. Ein Prestigeobjekt – nicht nur aufgrund der luxuriösen Ausstattung und...

Mehr

Begleitung eines spannenden Brückenwettbewerbes

ewp durfte im Auftrag der Rhätische Bahn AG (RhB) einen anonymen Projektwettbewerb im Einladungsverfahren für den Ersatz der...

Mehr

Wir sind ewp

«Mit der Etablierung unseres GIS-Kompetenzzentrums bei ewp wird mein Aufgabengebiet noch spannender und umfassender. Neben der Weiterentwicklung von INVERS habe ich nun die Möglichkeit, im Team kontinuierlich weitere Entwicklungen und Apps für unsere Kundinnen und Kunden voranzutreiben. Motivierend ist dabei, dass ich mir aus allen Fachdisziplinen Wissen aneignen und einbringen kann. Daneben bringen flexible und moderne Arbeitszeitmodelle (z.B. kurze Auszeit am ewp-Pingpongtisch) einen guten Ausgleich zum täglichen Programmieren.»


Fabian Achilles
Projektingenieur