Haben Sie eine Frage?

Teamviewer Teamviewer

IT-Support von ewp. Erlauben Sie anderen, sich mit Ihrem Gerät zu verbinden, ohne dass Sie eine Software installieren müssen.

Download

Datenaustausch Datenaustausch

Tauschen Sie Daten mit ewp aus. Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Kontakt.

Daten

Gesamtkonzept für künftige Entwicklung im Ostaargau steht

Mit dem Gesamtverkehrskonzept Ostaargauer Strassenentwicklung OASE begegnet der Kanton Aargau den Herausforderungen des prognostizierten Wachstums. ewp hat als federführendes Büro für den Raum Baden das Gesamtkonzept erarbeitet, die Machbarkeit für die Massnahmen im Strassennetz untersucht und auch die Syntheseplanung massgeblich beeinflusst.

30 Prozent mehr Menschen und 20 Prozent mehr Arbeitsplätze im Ostaargau bis 2040. Der Kanton Aargau sucht nach Lösungen, um die wachsende Mobilität in den urbanen Räumen Baden und Brugg besser zu bewältigen und hat in Zusammenarbeit mit Region und Gemeinden die Entwicklung der regionalen Verkehrsnetze im Ostaargau in den letzten Jahren konkretisiert.

Mit der OASE ist erstmals im Kanton Aargau ein Gesamtkonzept über alle Verkehrsträger/innen und abgestimmt auf die Siedlung bereits im Zwischenergebnis im kantonalen Richtplan festgesetzt worden. Mit der jetzt geplanten Festsetzung bis Ende 2020 durch den Grossen Rat werden die Massnahmenplanungen bis 2040 nochmals verbindlicher.

Zwei abgestimmte Massnahmenpakete für die Teilräume Brugg und Baden liegen vor. ewp ist für den Teilraum Baden hauptverantwortlich und Leiterin des mehr als 30-köpfigen Planungsteams. Die Massnahmenpakete ermöglichen die Innenentwicklung und eine urbanere Mobilität mit deutlich höherem ÖV- sowie Veloverkehrsanteil. Konkret werden zahlreiche Velorouten ausgebaut und optimiert und die Voraussetzungen für die Verlängerung der Limmattalbahn nach Baden geschaffen. Um den erforderlichen Spielraum dafür zu erhalten, braucht es je eine Strassennetzergänzung in den beiden Räumen. Die Bestvariante für diese Tunnellösungen wurden ebenfalls evaluiert. 

Das Departement Bau, Verkehr und Umwelt BVU hat am 27. November 2018 über den aktuellen Stand informiert und am 3. Dezember 2018 folgende Medienmitteilung publiziert.

Bergstation Trübsee nun umgenutzt

Nach Inbetriebnahme der neuen 8er-Gondelbahn Engelberg-Trübsee-Stand wurde die alte Gondelbahn demontiert und zurückgebaut....

Mehr

ewp an der ersten Schweizer Mobilitätsarena

Wir freuen uns, an der ersten Schweizer Mobilitätsarena, die vom 16. bis 19. September 2019 in Bern stattfinden wird, dabei zu...

Mehr

Hartwig Stempfle im Interview mit Ziegelindustrie Schweiz

Unser Spartenleiter Hartwig Stempfle wurde von Ziegelindustrie Schweiz interviewt. Im Interview beschreibt Stempfle das...

Mehr

Wir sind ewp

«Die Möglichkeit, bei ewp im Tiefbau die Projekte vom ersten Gedanken bei der Projektierung über die Bauleitung vor Ort bis hin zur Abgabe der Bauabrechnung selber ausführen und begleiten zu können, schätze ich sehr. Ich selber habe dabei viel gelernt. Heute kann ich es den jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren nach ihrem Einstieg in den Berufsalltag ebenso ermöglichen, solche wertvollen Erfahrungen zu sammeln. Ihr Feedback ist dabei durchgehend positiv.»


Philippe Wäger
Teamleiter